Mittwoch, 17. April 2013

Jella Benner-Heinacher, DSW, beim BCCG Business Breakfast


Jella Susanne Benner-Heinacher, Chief Managing Director der DSW (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz) hat heute bei der BCCG (British Chamber of Commerce in Germany) einen Vortrag zum Thema Anlegerschutz in Europa am Beispiel der Hauptversammlung in Deutschland und Großbritannien gehalten.  
Jella Susanne Benner-Heinacher, Hauptgeschäftsführerin (stv.) DSW
Das BCCG Business Breakfast fand in Anwesenheit von Mitgliedern und Gästen  der BCCG in der Friedrichstraße auf Einladung der Ernst & Young GmbH statt.

Inhalte waren unter anderem der Anlegerschutz, europäische Initiativen zu grenzüberschreitenden Abstimmungen von Aktionären, Klagen von Aktionären und die Rechte, die Einzelaktionäre in Deutschland im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern haben. Dabei zeigte sich, dass z. B. die britischen Hauptversammlungen wegen geringeren Rederechts bei gleichen Fragerechten kürzer abgehalten werden können, währen deutsche Hauptversammlungen wegen der umfangreichen Rederechte deutlich länger sind. 

Ob die Aktionärskultur in Deutschland durch eine straffere Organisation dieser Rechte bei gleichzeitiger Stärkung der Kapitalmärkte verbessert würde, blieb als Frage im Raum.  So hat die BCCG bereits mehrfach Veranstaltungen auch mit dem DAI zu diesen Themen abgehalten und wird auch künftig dazu Stellung beziehen. Details zur Veranstaltungsserie sehen Sie auf der Website der BCCG.www.bccg.de/events

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen